Ein Welpe zieht ein – Tipps für die Erstausstattung

3. Januar 2017

Labrador Welpe Loki Erstausstattung

Du hast den richtigen Züchter bereits gefunden und schon bald ist es soweit: Dein Welpe zieht bei euch ein! Der Vorfreude ist riesig und Du zählst vielleicht schon die Tage bis er da ist. Doch besser ist es diese zu nutzen um dem neuen Familienmitglied den Einzug so leicht wie möglich zu machen. Wir haben für Dich ein paar Tipps zusammengestellt!

Ein eigener (Schlaf)platz

Welpe Loki in seinem Schlafbereich
Am besten machst Du Dir schon vorab Gedanken darüber, wo der Hund zukünftig schlafen soll. Da bei uns von Anfang an klar war, dass Loki nicht bei uns im Schlafzimmer schlafen soll, haben wir ihm einen eigenen Bereich im Wohnzimmer eingerichtet. Dafür hatten wir einen Laufstall bei Ebay besorgt, der sich echt bezahlt gemacht hat. Das mag für manche komisch wirken, war aber beim Training der Stubenreinheit äußerst hilfreich. Manche nutzen dafür auch Metallkäfige bzw. Transportboxen, jedoch erschien uns ein Laufstall größer.
Der Welpe verbringt dort hauptsächlich seine Schlafzeiten damit er lernt sich zu melden, wenn er raus muss. Zu Beginn war dieser Bereich für ihn auch zu gr0ß, weshalb wir ihn auf die ursprüngliche Größe des Laufstalls verringert haben. Als Unterlage diente dann eine abwaschbare Kofferraummatte, die das Parkett geschützt hatte. Gerade als Loki Giardien hatte, hat sich die Matte als Lebensretter erwiesen da er den ein oder anderen Unfall (nicht nur Pippi!) in der Wohnung hatte. Außerdem kann der Welpe einem so nicht überallhin folgen und lernt so, dass Du kurz mal den Raum verlässt aber gleich wiederkommst.
Um ihm die Umstellung zu erleichtern hat er die ersten vier Nächte nicht alleine geschlafen. Außerdem hilft auch ein Tuch vom Züchter mit dem die Hundemutti abgerieben wurde. Nach der ersten Zeit haben wir ihm Stück für Stück das alleine schlafen beigebracht. Nach einer Pippipause in der Nacht blieben wir immer bei ihm bis er wieder eingeschlafen war. Hörbücher sind in dieser anstrengenden Zeit sehr zu empfehlen, dann geht die Zeit schneller rum!

Was Du noch für Deinen Welpen brauchst

Starterpaket für Labrador Welpen

Von Freunden, die schon Erfahrung im Großziehen von einem Welpen gesammelt haben, haben wir nicht nur Tipps sondern auch ein (selbst zusammengestelltes) Welpen-Starterpaket bekommen. Dieses enthielt neben einer Küchenrolle und ein paar Leckerlis einen befüllbaren Kong, eine Fusselrolle und einen Snackball. Weiterhin würden wir für die ersten Tage empfehlen:
  • Kotbeutel (wir mögen die von Amazon Basics gern)
  • ganz viele Küchenrollen (mehr als Du glaubst zu brauchen!)
  • ein Anti Flecken- und Geruchsspray falls doch mal ein Unfall passiert
  • rutschfeste Edelstahlnäpfe
  • eine Futterbox um das Trockenfutter aufzubewahren
  • ein Leine, ein Halsband und/oder Geschirr
  • für Autofahrten eine Transportbox o.ä.
  • Spielzeug aus unterschiedlichen Materialien damit der Welpe was zum kauen hat
  • Decken oder ein Körbchen auf/in dem der Hund schlafen kann
Nach den ersten ein/zwei Tagen kannst Du schon mit dem Training beginnen. Ein Clicker oder eine Hundepfeife sind dafür besonders hilfsreich. Außerdem wären ein Erste Hilfe-Täschchen samt Zeckenzange empfehlenlswert.
Infografik Erstausstattung Welpe

Generell solltest Du für die erste Zeit nicht zu viel besorgen, gerade was Spielzeug angeht. Lerne erst einmal Deinen Welpen und seine Vorlieben und Bedürfnisse besser kennen.
Hast Du noch Tipps, was in der Erstausstattung nicht fehlen darf?

Vielen Dank für's Lesen!
Loki & Katarina

0 Kommentare

Vielen Dank für Deinen Kommentar!

Mehr zu Loki der Labrador

Wir halten uns dran

Blogger Relations Kodex